Donnerstag, 10. August 2017

Rezension "Schicksalsbringer, ich bin deine Bestimmung"



Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung (Band 1 von 2)

Autor: Stefanie Hasse

  • Herausgeber: Loewe 
  • Preis: 16,95€ gebunden // 9,95€ E-Book
  • Buchlänge: 416 Seiten


Klappentext:

Kiera war noch ein kleines Mädchen, als ihr ein unheimlicher Mann auf dem Jahrmarkt eine geheimnisvolle Münze zusteckte. Jahre später findet sie die Münze beim Aufräumen wieder und verletzt sich daran. Von da an steht Kieras Leben Kopf: An der Schule tauchen die geheimnisvollen Zwillingsbrüder Phoenix und Hayden auf. Und Phoenix – unfreundlich, überheblich, aber wahnsinnig attraktiv – behauptet, Kiera könne mit der Münze das Schicksal beeinflussen. Und daher dürfe er nun einen ganzen Mondmonat lang nicht mehr von ihrer Seite weichen ... 


Meine Meinung:


Nach anfänglicher Verzweiflung doch noch die große Liebe


Ja, ich gebe es zu, auf den ersten Seiten habe ich beinahe überlegt das Buch abzubrechen. Die ersten Kapitel waren mir aus meiner (Autoren-)sicht zu klischeehaft. Außerdem zog es sich ganz schön bis wirklich mal was passierte. Man muss dazu sagen, dass ich mit ruhigen Büchern nichts anfangen kann. Bei mir muss sofort der Hook einer Story erscheinen, der Protagonist ein erkennbares Ziel haben und dann der erste Pinch einsetzen. Nach 130 Seiten hat mich die Autorin allerdings extrem überrascht. Der Schreibstil wurde auf einmal geschmeidiger, ab und zu witzig und die Handlung doch noch richtig spannend! Außerdem verliebte ich mich nach ca. 135 Seiten hoffnunglos in Phoenix. Ich musste dann unbedingt erfahren, wie es mit den beiden und dem Schicksal weiter geht. Zwar ahnte ich bereits wie die große Wendung am Ende aussehen würde, aber das machte mir nichts aus, weil die Charaktere eben so toll waren. Phoenix. Seufz. 

Ein oder zwei mal fand ich ihre Verhaltensweise nicht ganz so passend z.B. die Szene auf den Sofas in der Schule und die Szene davor im Klassenraum (will jetzt nicht spoilern) aber abgesehen davon war es die große Liebe bei mir und den Figuren. Ich konnte mich sehr gut mit Kiera identifizieren und wollte so dringend, dass sie ein Happy End mit Phoenix bekommt! (Ob das passiert, verrate ich natürlich nicht!)

Super fand ich auch die Idee mit dem Schicksal. Immerhin kennen wir alle die einschlägigen Sprüche zum Thema: Das Schicksal lenken, des eigenen Schicksals Schmied sein, Schicksalsgöttin, ... Fast kam es mir vor, als hätte sich die Autorin davon zu diesem Meisterwerk inspirieren lassen. Momentan nach "Der schwarze Thron" mein Lieblingsbuch 2017. Nun warte ich ungeduldig auf Band 2. Lektoriert schneller, Steffi und Loewe Verlag!!😬

Bewertung: 5 von 5 Cookies 🍪🍪🍪🍪🍪


Mehr Rezensionen findet ihr auf meinem blog:  cookiesunderstandme.blogspot.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen