Dienstag, 28. März 2017

Messe Bericht Leipziger Buchmesse


Und da ist er: der Messeblues. 

  • komisch, dass ich da noch Zeit für habe, nach ungefähr 3 Stunden Schlaf vor dem letzten Messetag und jetzt schon wieder im Büro mit ebensowenig Schlaf, weil noch ein Festival sowie ein Meeting mit Disney geplant werden musste ... Willkommen in meinem Leben:D 
  • Mein Schlafdefizit könnte sich also einmal um den Planeten wickeln und eine hübsche Schleife drumherum binden ... und dann würde immer noch der Eiffelturm drunter durchpassen. Locker. Zweimal. 
  • Wo war ich? Ach ja: der Messeblues! Es gibt keine Minute seit Messeende, in der ich mir nicht die Messe zurück wünsche! Ich will zurück! Mehr sehen (Zu Ueberreuther und Eisermann hab ich es z.B. überhaupt nicht geschafft, arggs dabei wollte ich doch Ava Reed, Delia Muñoz und Ecems Ücems Werke bestaunen!!), mehr von meinen Autorenfreunden treffen, mehr Blogger und Leser knuddeln und und und!

Aber let's face ist: Die Leipziger Buchmesse 2017 ist vorbei! Over and out! *Noooooiiiiiiin*

Gut, ich werde positiv denken. Nach der Messe ist vor der Messe und ich habe schließlich eben (gar nicht umständlich) mehrere hundert Goodies vom Zoll abgeholt für die FBM!! - Könnte ja jetzt behaupten, ich sei meeeega früh dran, womöglich die erste Autorin mit Goodies für die FBM!, aber nein: die waren natürlich für die LBM gedacht, sind nur 3 Tage zu spät geliefert worden:D *hust*. Man meint ja, am 02.03. bestellen reicht, aber man lernt ja dazu!

Lange Rede, gar kein Sinn: ich bin jetzt stolzer Besitzer von 600 Kugelschreibern ... coole Kugelschreiber zwar, aber nunja 600 Stück und dazu 6 Monate zu früh. Aber was soll's. Benutze ich die eben zum Schreiben bis dahin:) Ich werde die coolste Autorin mit den coolsten Schreibgeräten sein! Könnte sogar lernen mit beiden Händen gleichzeitig zu schreiben! Mit zwei identischen Kugelschreibern! Positiv denken:)


Vielleicht sollte ich jetzt mal zum eigentlichen Messebericht kommen:

 

2017 war mein zweites Jahr auf der Leipziger Buchmesse und dieses Jahr habe ich es tatsächlich geschafft, an alles 4 Messetagen anwesend zu sein. (Physisch jedenfalls, denn wie Nicci sagen würde: Der Messesonntag hat immer ein wenig was von The Walking Dead. Tatsächlich winken viele Autoren ab wenn man sie sonntags anspricht und können nur noch kratzig raunen: "Nicht so laut, war gestern auf zwei Verlagsparties.")

Meine Stimme ist übrigens immer noch weg:D


Aber von vorn. Am besten chronologisch. Ich bin also am Mittwoch Nachmittag in Leipzig im Hotel angekommen. Mit meiner Mom. Zum Geburtstag habe ich mir selbst ein gutes Hotel gegönnt und mit dem Hotel.com Geburtstagsrabatt günstig erstanden. Denn ich wollte in diesem Jahr ein Hotel in der Innenstadt mit Pool und weichen Betten. Ein Kontrastprogramm zur letztjährigen Absteige in Delitzsch könnte man sagen!:D



Meine Mom und ich sind uns als erstes die Stadt anschauen gegangen. Also hatten wir echt vor, nur dann kam ein Schuhgeschäft in Sicht! Wir also rein, jeder drei Paar Schuhe gekauft (ich ganz herzige rosé metallic Turnschuhe, die ich spontan zu meinen Messeschuhen erklärt habe sowie Glitzerballerinas) und als wir endlich aus dem Schuhgeschäft rauskamen, war es leider fast dunkel und dann war da zufälligerweise auch noch ein DM und ein Rossmann!! Wer hätte da widerstehen können? (Ich glaube, im Rossmann waren wir zweimal an diesem Abend^_^) Außerdem brauchte ich noch gute Einlagen für meine Messeschuhe!

Den Leipziger Markt haben wir dann aber doch noch kurz gesehen! #success

Als Belohnung haben wir uns eine Runde Sauna und Pool gegönnt, wo wir selbstverständlich auf den Poolliegen eingepennt sind. Schlaferitis-Familie. 


Wenn das so weiter geht, brauche ich 20 DINA4 Seiten für diesen Messebericht, habe ich so im Verdacht. Jetzt hab ich schon gefühlte drei Seiten gequatscht und dabei habe ich habe noch nicht mal über den ersten Messetag berichtet. 


Speaking of: am ersten Messetag waren wir bereits um neun Uhr auf der Messe. Denn meine Mama kennt den Horst von ZDF und 3Sat (kein Scherz:D - geiler Name)

Also der Horst und wir haben zunächst etwas am blauen Sofa (da werden Autoreninterviews fürs ZDF gefilmt) geplaudert und dann bin ich selbstverständlich zuerst zum Drachenmond Stand gelaufen, wo ich zuallererst die Verlegerin Astrid und 4 Der-frühe-Autor-fängt-den-Buchwurm-Drachenmondautoren getroffen und umarmt habe!:)


Spontan habe ich mich entschlossen zwei Stunden beim Verkauf zu helfen, bis Marie Graßhoff und ich um 12.30 Uhr unsere gemeinsame Signierstunde am Stand hatten. Für einen Messedonnerstag waren auch erstaunlich viele Leser und Blogger bei uns, deren Bücher ich signiert habe und wer wollte, dem habe ich ein Poster von "Aschenputtel und die Erbsen-Phobie" signiert. Wahlweise auch eine Postkarte von "Rotkäppchen und der Hipster-Wolf". Wer Bock hatte, natürlich auch beides. Hatte ja meine Hipster-Spendierstrumpfhosen an!:D

Dann habe ich mir noch zwei Vorträge für Autoren angehört und den Donnerstag mit einem Treffen mit meiner Lektorin Isabelle ausklingen lassen, die gleichzeitig mein liebstes Brain und supergute Autoren-Freundin ist! (Wir sind Pinky und Brain. Ich bin Pinky, falls euch das nicht klar war;D)

Zufällig kamen bei diesem Treffen noch mehr Autoren vorbei. Nicole Gozdek, Lana Rotaru, Kaylie Morgan und Anna Moffey. 

Ich liebe gemütliche Autoren-Kaffeeklatsche auf der Fantasy-Leseinsel!!


Zum Abschluss habe ich noch ein Gruppenbild mit alles Drachenmond Autoren gemacht, die an diesem Abend schon da waren. 


Freitag habe ich zufällig morgens nicht nur den Horst getroffen, der mir nochmals anbot, mich auf das blaue Sofa zu setzen, falls einer seiner Autoren krank werden sollte *bibber.zitter* sondern auch Annika Bühnemann. Autorin und Bloggerin (VomSchreibenleben.de) - deren Youtube Videos ich mega gerne schaue!


Der Messefreitag war dann schon etwas vollgestopfter mit Terminen als der Donnerstag. Gleich un 10 Uhr hatte ich ein Interview mit Bücherstadt, danach habe ich den Piper Verlagsstand besucht, wo mein Bild an der Wand war (stolz.wie.Bolle) und ich kurz mit Barbara aus der Piper Presseabteilung sprechen konnte. 


Um 13 Uhr haben wir uns dann zum großen Nanowriyeah-Treffen in Halle 5 ... nunja getroffen:)


Soo viele aus der Nanowriyeah Schreibgruppe (Facebook) waren da! Es war klasse! Zuerst haben wir vier Admins eine kleine Rede gehalten und dann die vier Verlage, die unsere Gruppe "sponsorn", indem sie den Teilnehmern die Chance bieten, am Ende des Jahres ein Manuskript zu veröffentlichen. Die Gewinner vom Nanowriyeah Jahr 2016 (Die 12 besten Manuskripte) haben wir dann noch gefeiert und mit Sekt bzw. O-Saft angestoßen. Danke an dieser Stelle an die Verlage, die das organisiert haben!: Ullstein Forever und Midnight, Carlsen Impress, Droemer Knaur Feelings und Bastei Entertainment!<3


Als nächstes bin ich schnell zum Buchgefährten Treffen geflitzt und danach zurück zur Leseinsel in Halle 5 zum Loewe Bloggertreffen.

Ich habe mich super gefreut, dass das neue Buch von Ursula Poznanski (die ich sehr bewundere) gezeigt wurde sowie das neue Buch von Stefanie Hasse, deren Dilogie "Schicksalsbringer / Schicksalsjäger" so super in meinem Buchregal aussehen wird!!



hab noch schnell ein Foto mit ihr gemacht!:) #Blondiepower :


Danach bin ich wieder zum Drachenmondstand gerast, um mir ein signiertes Poster der Drachenmond-Anthologie anzuholen, das unter anderem auch Nina Blazon live signiert hat!! 


Außerdem habe ich gefühlt 50 Autorenfreunde und hundert Blogger getroffen sowie 80 Bücher signiert, die mir immer wieder unter die Nase gehalten wurden!:)

Zum Abschluss wieder ein Drachenmond-Autoren-Gruppenbild:



Danach habe ich noch das Buch Throne of Glass gekauft, mir Sushi und Chips besorgt (die ich beide im Hotelbett gefuttert habe), bevor ich in selbigem ziemlich früh weggepennt bin. 



Samstag hatte ich gleich um 10 einen Top-Secret Termin! Auf der AutorenBühne in Halle 5 wurde mein Name feierlich beim DeLiA Literaturpreis verlesen, denn ich stehe (unerklärlich, ich weiß) anscheinend auf der Shortlist für den besten deutschen Jugendroman! Dann habe ich noch ein paar Pressefotos gemacht und mit den Juroren geplaudert. 

(und da sind sie auch: meine rosé-metallic Messeschuhe. Tataa!)


Leider habe ich dadurch das Carlsen und Thienemann-Esslinger Bloggertreffen verpasst, bei dem das neue Verlagsprogramm vorgestellt wurde und alle Blogger fünf Bücher geschenkt bekamen. *Schnief*. Nunja, ich habe leider immer noch keinen Zeitumkehrer und auch noch nicht herausgefunden, wie das mit dem Klonen genau funktioniert. Vielleicht sollte ich mal ein gewisses Schaf kontaktieren ...


Immerhin habe ich es zum Impress Bloggertreffen geschafft! Das begann mit Saft und Süßkram sowie einem Quit bei dem ich kläglich geschaut bin und nur ungefähr 2 Fragen wusste. Schande auf mein Haupt! 



Aber ich freue mich wahnsinnig auf das Verlagsprogramm aus dem Bereich: Sagenhafte Romane und Bittersweet! 




Besonders auf das neue Werk meines Schreibbuddies Andi Dutter! #AgonyGroveCamp



Im Anschluss habe ich es tatsächlich vom Congress Center in 5 Minuten zu Halle 4 geschafft, wo ich einen Termin mit meiner Piper Lektorin hatte. Ein paar Trödler-Messebesucher habe ich dabei eventuell angerempelt (ausversehen). Sorry nochmal an dieser Stelle, falls ihr das lest!:D

Mein Termin bei Piper war klasse! Wir haben über meine Zukunft im Verlag geredet (erzähle ich euch sobald die Tinte trocken ist) und einen Termin ausgemacht, an dem ich den Verlag in München besuchen kommen soll. Alles also ein wunderbarer Tag bis hierhin!


Leider haben dann meine Füße echt schlapp gemacht und ich konnte mich nicht mehr aufraffen, mich zu Ava Reeds Lesung zu schleppen. #sorryBabe

Also habe ich bis zu meiner nächsten Signierstunde am Drachenmond Stand mit anderen Autoren herumgelungert. #Placetobe

Signierstunde hatte ich mit meiner supersüßen Nica Stevens und der witzigen Britta Stevens. Okay, beide sind echt immer zum Totlachen. Allein Nicas sächsischer Dialekt ist zum Niederknien!!  (Der Horst hat auch gleich ein Buch von mir gekauft und wollte zudem ein Lesezeichen!:D) Ziemlich schnell war dann auch mein Buch "Rotkäppchen und der Hipster-Wolf" ausverkauft.


Im Anschluss bin ich mit vier anderen Autoren zur Drachennacht gefahren. Habe dort die Fotobox aufgebaut, zwei aufblasbare Drachen aufgepustet und den einstudierten Tanz sowie zwei FlashMob Lieder für den Abend geübt. 

Wir waren total überwältigt wie viele Gäste um 19.30 Uhr die Drachennacht im DaCapo gestürmt haben. Ganze Stapel an Büchern wurden zur Kasse geschleppt, was dem ganzen das Flair von einem iPhone Verkaufsstart verliehen hat!:D

Die Drachennacht begann dann mit einer super witzigen Rede der Verlagschefin Astrid. Ich konnte nicht mehr vor Lachen!


Zudem habe ich mich mega gefreut, dass meine Lektorin vom Piper Verlag auch gekommen ist. Zusammen mit ihr und Nicole Gozdek habe ich lustige Fotos in der Fotoecke gemacht:


Ziemlich bald musste ich dann zu einer Talkrunde von Märchen-Autoren auf die Bühne, gemeinsam mit dem fantastischen Christian Handel und Julianna Grohe<3. 


Super toll war auch die Vorstellung der neuen Drachenmond-Anthologie, für die auch ich eine Kurzgeschichte geschrieben habe.

Außerdem hatte ich mal wieder Herzklopfen als der Kernstaub-Serientrailer von Marie Graßhoff gezeigt wurde! Bestes!!!

Dann kamen zwei Flashmob Songs (Hanging Tree lief doch gut, Dirk-Schatz;) ), Spiele und zum Schluss Party, wo ich mit Alexander Kopainski und Linda Schipp die Original Choreo zu "Single Ladies" von Beyoncé getanzt haben. (es war sooo cool^^)

Die Party ging noch länger, außerdem war Zeitumstellung, weswegen ich nur 3,5 Stunden geschlafen habe!

und hier das obligatorische Drachenmond-Autoren-Gruppenbild:



Wie erwähnt habe ich am Messesonntag viele Autoren erblickt, die mit mehr oder weniger tiefen Augenringen durch die heiligen Messehallen getaumelt sind. 


Jasmin Romana Welsch und Nicole Böhm waren aber topfit!!


Um zehn habe ich mich als erstes mit den anderen Autoren vom Fantastischen Lesefrühling getroffen <3 Danach mit Brain aka Isabell Schmitt-Egner und den Autorinnen Caroln Kippels und Raywen White auf einen Kaffee. Danach habe ich meinem Schreibzwilling Mirjam H. Hüberli einen frischgepresstem O-Saft ausgegeben (ja, ich bin sooo spendabel wenn es ums Bezahlen von Illustrationen für meine Bücher geht!- Mirjam du hättest 100 O-Säfte verdient! Mindestens!!)

Dann hatte ich meine letzte Signierstunde mit Julia Adrian gemeinsam am Drachenmond Stand. 

Und zum Abschluss einen Termin mit den zwei wundervollsten Lektorinnen, die der Carlsen Verlag derzeit zu bieten hat (Nicole und Pia) :)

Was bei diesem Termin rauskam, darf ich euch demnächst verraten<3

Ganz lange Rede, KURZER: Das war meine Leipziger Buchmesse 2017!!❤❤❤

wie war eure so?:)


Besucht mich auch auf Instagram: @nina.Mackay

Sonntag, 12. März 2017

REZENSION Perfectly Royal


Perfectly Royal

Autor: Sandra Baunach

  • Herausgeber: Forever Ullstein 
  • Preis: 3,99€ E-Book
  • Buchlänge: 376 Seiten



Klappentext:


Meldrina, ein kleiner Inselstaat vor der Küste Frankreichs, wird seit jeher von einer einflussreichen Königsfamilie regiert. Als Teil dieser Familie muss sich auch Prinz Thomas den strengen Regeln der Monarchie beugen. Dabei würde er viel lieber rauschende Partys feiern und mit schönen Frauen flirten. Als Thomas jedoch Anna kennenlernt, ändert sich sein Leben schlagartig. Er kann an nichts anderes mehr denken als an sie. Doch eine Beziehung zwischen den beiden scheint unmöglich, denn Anna ist eine Bürgerliche und noch dazu das Kindermädchen der königlichen Familie. Pflichtbewusst ergibt sich Thomas in sein Schicksal und versucht, sich Anna aus dem Kopf zu schlagen. Doch kann der Prinz die Liebe seines Lebens wirklich so einfach vergessen?


COVER:

Das Cover gefällt mir gut, es strahlt eine lebensfrohe Frau im roten Kleid aus. Viel Bewegung steckt darin, was bei mir immer

gut ankommt. 

MEINE MEINUNG:

Der Einstieg ins Buch fiel mir leider nicht so leicht, da am Anfang der Schreibstil noch auf ziemlichem Schreibanfänger-Niveau weilt. Da wurden einfach ein paar der einfachsten Erzählvoraussetzungen missachtet. Das wird im Verlauf besser, auch wenn nicht perfekt zum Beispiel werden fast keine anspruchsvollen Verben benutzt sondern immer nur "war". Auf einer Seite sogar 5x hintereinander. Also tauchen recht häufig Wortwiederholungen auf, was mich irritiert. 

Die Geschichte ist niedlich und die Idee mag ich auch. Anna muss man einfach gern haben. Am Anfang ist der Prinz Thomas natürlich noch ein rechter Arsch, aber mit der Zeit und nach einem Schicksalsschlag entwickelt er sich zum Dreamboy. Ein wenig haben mir die dramatischen Wendungen gefehlt. Das Buch ist nicht gerade nach der klassischen 7-Punkt Struktur aufgebaut sondern dümpelt etwas dahin. Alles in allem ein nettes Buch für Zwischendurch wenn man keinen hohen Ansprüche bezüglich eines professionellen Schreibstils hat. Ich kritisiere natürlich den Stil immer auf hohem Niveau, weswegen ich nur 1 Stern abziehe und einen halben wegen der mittelmäßigen Dramaturgie. Daher vergebe ich 3,5 Sterne. 


Samstag, 11. März 2017

Rezension Beauty Hawk



Beauty Hawk

Autor: Andreas Dutter

  • Herausgeber: Carlsen Impress
  • Preis: 12,99€ Taschenbuch // 3,99€ E-Book
  • Buchlänge: 288 Seiten




Klappentext:

Die 17-jährige Cecilia ist DER aufsteigende Stern am YouTube-Himmel der Beautychannels. Gerade hat sie die unglaubliche Zahl einer halben Million Abonnenten erreicht und wird überall gefeiert, außer in ihrer Schule, wo man sie aus Neid und Misstrauen meidet. Die Abneigung ihr gegenüber geht sogar so weit, dass Cecilia anfängt, dunkle Prophezeiungen zu erhalten. Erst vermutet sie, dass der unheimliche Neue Tristan dahintersteckt. Doch dann wird sie völlig unvorhergesehen vom Schulschwarm Knox auf ein Date eingeladen, der ihr eine Welt eröffnet, die sie alles in einem anderen Licht sehen lässt. Darunter ihre eigene Identität. Aber auch die Absichten von Tristan.


Cover:

Das Cover gefällt mir unheimlich gut vor allem die Farben und Cecilias Blick. 


Meinung:

Das Buch hat mich unheimlich gut unterhalten und gefesselt. Zwischendurch musste ich total oft schmunzeln, denn es sind auch lustige Stellen enthalten. Z.B als Tristan Cecilia fragt, ob sie auch Schminkanleitungen für Clownsgesichter macht (er kennt sich einfach nicht mit Beauty Trends aus!) 

Es fiel mir leicht, in die Welt von Cecilia abzutauchen. 

Der Schreibstil ist schön flüssig zu lesen, manchmal fand ich, dass er Stil ein wenig zu jugendlich war aber vermutlich bin ich einfach nur zu alt. 

Die Spannung wurde vor allem durch Graham und seine Absichten gut gehalten und dadurch, dass sich noch Spannungen zwischen Tristan und Cecilia aufbauen, das hat mir besonders gut gefallen. 


Das Einzige, was mir nicht so gut gefallen hat, war, dass Cecilia nach grauenhaft schrecklichen Vorfällen direkt wieder witzige Youtube Videos drehen konnte, das fand ich ein wenig unrealistisch aber sonst habe ich nichts auszusetzen 😊 5 von 5 Sternen. 


Donnerstag, 23. Februar 2017

Caraval - Leseprobe


einfach mal so gespannt auf dieses Buch! In den Usa soll es ja sogar bald verfilmt werden. Und das, obwohl dieses Buch das Erstlingswerk der Autorin ist! Respekt! Hier gehts zur Leseprobe: https://www.piper.de/buecher/caraval-isbn-978-3-492-70416-8#detail-probe

Montag, 9. Januar 2017

REZENSION Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche




Young Elites - Gemeinschaft

Autor: Marie Lu

  • Herausgeber: Loewe 
  • Preis: 18,95€ Hardcover // 14,99€ E-Book
  • Buchlänge: 416 Seiten


INHALT:

Nach Legend taucht Bestsellerautorin Marie Lu mit ihrer neuen historischen Fantasy-Reihe Young Elites in eine Welt voller Magie ein und zeigt eine Heldin, die zwischen Liebe und Dunkelheitgefangen ist.


Über Nacht verfärbten sich Adelinas wunderschöne schwarze Haare plötzlich silbern. Seit sie das mysteriöse Blutfieber überlebte, ist die Tochter eines reichen Kaufmanns gezeichnet und von der Gesellschaft verstoßen. Aber die Krankheit hat ihr nicht nur eine strahlende Zukunft genommen, sondern auch übernatürliche Kräfte verliehen. Und Adelina ist nicht die Einzige. Die Gemeinschaft der Dolche wird vom König gejagt und gefürchtet, denn mit ihren unerklärlichen Fähigkeiten sind sie imstande, ihn vom Thron zu stürzen. Doch dazu benötigen sie Adelinas Hilfe ...


MEINE MEINUNG:

Das Buch beginnt gleich rasant und hat mich vom ersten Moment an verzaubert. Gut, zugegeben, zunächst war ich mir nicht sicher, ob ich mit Adelinas Makeln klarkommen würde, schließlich stehe ich auf zarte Lovestories in Fantasyromanen und das schien mir in diesem Fall unerreichbar. Zudem mag ich High Fantasy also eine alternative Welt nicht so gern aber Kennettra, die Sonnen und die Himmellande haben mir dann doch gefallen. Meine Sorge war in beiden Fällen also unbegründet:)

Besonders gut gefällt mir an diesem Buch, dass nicht alles schwarz und weiß ist. Als Leser weiß man nicht, wer die Bösen in diesem Spiel sind. Die Inquisition oder die Gemeinschaft der Dolche ider gar nur Adelina?

Wirklich mal eine ganz neue Idee. 

Das Buch konnte ich einfach nicht mehr aus der Hand legen. Die Spannung hat sich durchgehend durchs Buch gezogen und die meisten Wendungen kamen sehr überraschend für mich. Tolles Leseerlebnis! 


NEGATIV:

Leider blieben einige Charaktere etwa sehr blass zum Beispiel Gemma und Michel. Diese zwei verhalten sich auch erstaunlich passiv beim großen Showdown was ich nicht verstanden habe. 

Zudem hätte der Love Interest von Adelina noch besser ausgearbeitet werden können, finde ich. Ich hätte mich gerne mit Adelina in ihn verliebt, aber konnte es nicht so richtig. Womöglich liegt das aber am unterschiedlichen Männergeschmack, den die Autorin und ich haben. 


Da das aber nicht gravierend für mich ist, vergebe ich 5 von 5 Cookies🍪🍪🍪🍪🍪

Dienstag, 29. November 2016

Rezension Goddess of Poison


Goddess of Poison - 

Autor: Melinda Salisbury

  • Herausgeber: Carlsen 
  • Preis: 17,99€ Hardcover // 15,99€ e-Book
  • Buchlänge: 352 Seiten


INHALT:


Die siebzehnjährige Twylla ist kein Mädchen wie jedes andere: Sie ist die Verkörperung der Großen Göttin und wird als solche im ganzen Land verehrt - außerdem ist es ihr bestimmt, einmal den Kronprinzen zu heiraten. Doch ihr göttliches Schicksal bringt auch eine schreckliche Verpflichtung mit sich: Jeden Monat muss sie tödliches Gift trinken, gegen das nur sie, als göttliche Inkarnation, immun ist. Doch jeder, der Twylla berührt, wird von dem Gift infiziert und stirbt.
Twylla ist der einsamste Mensch der Welt. Wer kann schon ein Mädchen lieben, das regelmäßig Verbrecher und Verräter durch seine Berührung hinrichtet? Vor der alle erschrocken zurückweichen, sobald sie einen Raum betritt? Sogar der Kronprinz, der ja einmal ihr Mann werden soll, meidet sie. Doch alles ändert sich, als Twylla ein neuer Wächter zur Seite gestellt wird. Mit frechem Grinsen und unangemessenen Bemerkungen zieht der junge Mann alles, woran Twylla geglaubt hat, in Zweifel. Ist ihre Heirat mit dem Prinzen wirklich vom Schicksal vorherbestimmt? Ist sie tatsächlich die Verkörperung einer Gottheit? Und nicht zuletzt: Was hat es mit dem schrecklichen Gift auf sich, das auf alle, außer auf Twylla, eine tödliche Wirkung hat?
Nach und nach deckt Twylla mit Hilfe ihres charmanten Beschützers eine mörderische Intrige auf, die die Grundfesten des gesamten Landes Lormere ins Wanken bringt …


MEINE MEINUNG (spoilerfrei)


Der Klappentext sowie der Schreibstil der Autorin haben mich sofort fasziniert. Vorab: Die Idee ist wirklich ziemlich einzigartig im Fantasy Genre und konnte mich absolut überzeugen. 

Mit ihrem Schreibstil gelang es Melinda Salisbury mich alles durch die Augen der Protagonistin Twylla sehen zu lassen. Ich war Twylla. Und total beeindruckt. 

Zwar zogen sich die ersten Seiten etwas und den Einstieg empfand ich als weniger gelungen, aber dann nahm alles rasant Fahrt auf. 

Den guten Lief fand ich zu Beginn zwar etwas nervig aber dann immer grandioser. Auch die Darstellung der bösen Königin fand ich klasse. Nur der Prinz blieb seltsam farblos und seine Motivation widersprüchlich. (Warum ist er am Anfang so garstig zu Twylla?) Insgesamt aber ein super Setting und Stimmung. 

Als einzigen großen Abstrich sehe ich hier die unglaubliche Naivität von Twylla, wegen der man sie manchmal gern schütteln würde. Beispielsweise vertrödelt sie Tagelang ihre Zeit mit "sich selbst leidtun" und "sticken", was mich als Leser auch etwas gelangweilt hat. Leider glaubt sie auch echt alles, was man ihr erzählt.

Insgesamt freue ich mich aber sehr auf den nächsten Teil. In diesem Jahr haben mich im Vergleich noch nicht viele Bücher so in ihren Bann ziehen können, weswegen ich 4,5 Sterne vergebe. die 

Freitag, 11. November 2016

Rezension: Harry Potter und das verwunschene Kind




Harry Potter und das Verwunschene Kind

Autor: J.K. Rowling

  • Herausgeber: Carlsen 
  • Preis: 19,99€ Hardcover
  • Buchlänge: 280 Seiten


INHALT:

Die achte Geschichte. Neunzehn Jahre später. Das Skript zum Theaterstück! Harry Potter und das verwunschene Kind, basierend auf einer neuen Geschichte von J.K. Rowling, John Tiffany und Jack Thorne, ist ein neues Theaterstück von Jack Thorne. Es erzählt die achte Geschichte in der Harry-Potter-Serie und ist gleichzeitig die erste offizielle Harry-Potter-Geschichte, die auf der Bühne präsentiert wird. Das Stück feiert am 30. Juli 2016 im Londoner West End Premiere. Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden. Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will. Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet. Das Special Rehearsal Edition Script wird bis zum Erscheinen der erweiterten Ausgabe 2017 erhältlich sein.


MEINE MEINUNG

Zuerst war ich eher skeptisch, wie ich ins Manukript hinein kommen würde, da es ja als Theaterskript) verfasst wurde. Allerdings war das überall so angekündigt worden und deshalb kein Grund zur Beanstandung. Ich muss sagen, ich fand es erstaunlich gut zu lesen, auch wenn es kein typischer Roman war. Wirklich, ich konnte Harry Potter 8 kaum aus der Hand legen. Jedes Umblättern wurde von Herzklopfen meinerseits begleitetet❤️.


Figuren: Mit Albus wurde ich leider nicht so wirklich warm, da er geradezu in Selbstmitleid badet und sehr mürrisch ist. Alle anderen Charaktere fand ich super, selbst Malfoys Sohn. 


Emotionen: In einer Szene am Anfang hat J.K. Rowling es geschafft, mir Tränen in die Augen zu treiben. Die Szene, in der Harry seinem Sohn ein Abschiedsgeschenk fürs neue Schuljahr gibt. Wahnsinnig gut durchdacht und emotional!


Handlung: Die Hauptthematik von Albus "Heldenreise" fand ich für meinen Geschmack etwas arg ausgelutscht. So etwas gab es bereits in Dutzenden Büchern und Filmen. Die Moral ist wie immer gleich: (besser nicht spoilern) bla bla. Moral. Kurzes Zucken meines rechten Augenlids. Seriously??

Abgesehen davon hat mir die Handlung extrem gut gefallen. 


Das Ende

Das Ende ließ mich mich mit dem Buch wieder versöhnen. Obwohl alles sehr schnell geht und die Moral wie gesagt aus meiner Sicht ziemlich ausgelutscht ist, hat mich das Ende und das Buch an sich dann doch noch überzeugt. Daher 4,5 von 5 Sternen. 

Samstag, 17. September 2016

Meine absolute Lieblingsreihe*~*


Ich kann euch nicht sagen, wie verliebt ich in diese Buchreihe bin. Wirklich, ich kann einfach nicht aufhören zu lesen ...
Okay manchmal regt mich die Naivität der Prota auf, aber hey!- kein Buch ist perfekt. 
In das Juwel geht es um Violet, die mit 11 ihrer Familie entrissen wurde, um als Surrogat zu dienen. Zuerst lernt sie die Auspizien an einer Surrogaten Akademie, das sind magische Kräfte und wird dann an eine der adeligen Familien versteigert, um deren Kind auszutragen. 
Es geht um Liebe, Revolution und Magie. Ich liebe es einfach*~*. Auf dem Bild sehr ihr Band 2- die weiße Rose. Er endet wohl mit einem fiesen Cliffhanger ... ich bin aber erst auf S. 294. Kann Band 3 aber jetzt schon kaum erwarten!
-

Was ist eure liebste Buchreihe?

Dienstag, 6. September 2016

*Rezension* 1000 Brücken und ein Kuss


1000 Brücken und ein Kuss
Autor: Lana Rotaru
* Herausgeber: Carlsen Impress
* Preis: 3,99€ E-Book
* Buchlänge: 280 Seiten

INHALT:
**Ein dramatisches Versteckspiel unter dem Himmel Venedigs**

Emily kann ihr Auslandssemester in Venedig kaum noch erwarten und ihre Reise scheint auch perfekt zu beginnen. Die Sonne strahlt, in der Luft liegt Liebe und auf einer der schönsten Brücken Venedigs küsst sie ein wildfremder, aber verboten gut aussehender Italiener. Doch bei dem Fremden handelt es sich um den Sohn von Giuseppe Dandolo. Luca ist reich, berühmt und vor allem – verlobt. Emily hasst Klischees und dass sie wegen eines harmlosen Flirts selbst zu einem wird. Wütend und verwirrt zieht sie sich von Luca zurück, in dem Glauben ihn nie mehr wiederzusehen. Aber das Schicksal hat ganz andere Pläne für die beiden… 

//Textauszug:
Kurz entschlossen legte ich meine Hand in Lucas. Mit einer schwungvollen Bewegung zog er mich hoch, und ehe ich mich's versah, standen wir nur wenige Zentimeter voneinander entfernt. Ich blickte direkt in seine malachitgrünen Augen, die mich mit einem intensiven Funkeln musterten. Seine Lippen waren nur einen winzigen Spalt geöffnet und sein warmer Atem strich sanft über meine Haut.
Nur wenige Sekunden lang sahen wir uns tief in die Augen, unfähig etwas zu sagen. Dann räusperte sich jemand hinter uns und wir stoben erschrocken auseinander.//
*****
Meine Meinung:
Mir hat das Buch gut als lockere Lovestory für zwischendurch gefallen. Man wird definitv sofort ins Buch hineingesogen und verliebt sich direkt mit Emily in Luca *träum*. Auch dass es in Venedig spielt fand ich sehr toll. Einen weiteren Pluspunkt bekommt es von mir, weil richtig viel passiert und die Handlung vorangetrieben wird. Allerdings muss ich einen Punkt Abzug geben, weil ich finde, dass extrem viele Klischees verbaut wurden und keine wirklich neuen Ideen im Buch vorkamen. Die böse Noch-Freundin von Luca ist die klassische schöne, blonde und vor allem reiche Bitch. Und ich habe es einfach schon in gefühlt 25 Romanen gelesen, dass die Protagonisten sich dadurch kennenlernen, dass der eine in den anderen hineinrennt. Das geht auch einfallsreicher. 
Allerdings ist es echt schön, wenn man gerade nach einem Liebesroman mit viel Herzklopfen sucht. 
Daher vergebe ich 4/5 Sternen⭐️⭐️⭐️⭐️ an dieses E-Book

Freitag, 26. August 2016

Kurz Rezension zu Malou-Diebin von Geschichten




Ich liebe dieses Buch😍❤️💖. ☝🏼️☝🏼Kurzrezension☝🏼️☝🏼
Inhalt:
Jeder weiß, dass der Kuss einer Muse auch aus dem gewöhnlichsten Menschen einen gefeierten Autor machen kann. Doch die wenigsten wissen um die Anti-Musen, wie Malou Winters eine ist. Als Tochter einer Normalsterblichen und einer Romanfigur hat sie von der versteckten Zwischenweltbibliothek aus Zugang zu sämtlichen Londoner Buchwelten, die jemals erdacht und aufgeschrieben wurden. Statt jedoch zu inspirieren, ist es ihre Bestimmung, nicht zu Papier gebrachte Ideen zu finden und zu löschen. Eine Lebensaufgabe, die sie nicht selten frustriert, vor allem da in letzter Zeit etwas mit den Personen, zu denen ihre Aufträge sie führen, nicht zu stimmen scheint. Und dann gerät sie auch noch ins Visier eines nicht unattraktiven jungen Mannes, der gefährlich nah dran ist, ihre wahre Identität zu erraten…

//Textauszug:
Eine Anti-Muse zu sein war an manchen Tagen ein blöder Job. Ich liebte Bücher, ich hatte sogar im letzten Semester ein Literaturstudium angefangen. Umso mehr tat es mir in der Seele weh, dafür zu sorgen, dass einige von ihnen nie das Licht der Welt erblicken würden. Doch wenn ich Mr und Mrs Patton von der Musenagentur Glauben schenken konnte, dann war meine Arbeit wichtig für das Gleichgewicht der Ideen auf der Welt. Wo ich eine Idee auslöschte, machte ich Platz für eine andere. Zudem seien die von mir ausgelöschten Ideen sowieso zum Scheitern verurteilt gewesen. Viel besser fühlte ich mich dadurch nicht, aber es half ein bisschen dabei, mit dem Ganzen umzugehen.//
~
Meine Meinung: Das Buch von @lisa_rosenbecker konnte mich vollends überzeugen. Es ist mit so viel Charme@und Wortwitz geschrieben, dass man es nur lieben kann. 5 Sterne⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Danke an den @carlsenverlag für dieses Rezensionsexemplar 💞💜

Dienstag, 16. August 2016

Neu auf dem SUB


NEW IN😍🙏🏼 Blogger Exemplare vom Loewe und Heyne Verlag. Bin total geflasht☄🙆🏼. Danke! Und dann noch die E-Books vom Montag ist KingTag (Stephen King Kurzgeschichten im Heyne Verlag😍👌🏼) so kann der Sommer ausklingen🌸🐚. Fördert meine Prokrastination = Korrekturlesen von 4 meiner eigenen Bücher wird nach hinten verschoben🙈🌚

Freitag, 5. August 2016

***KURZREZENSION*** Bitter & Sweet Band 1: Magische Mächte

***KURZREZENSION***
Bitter & Sweet Band 1: Magische Mächte
Autor: Linea Harris
* Herausgeber: Piper ivi
* Preis: 12,99€ Taschenbuch/ 9,99€ E-Book
* Buchlänge: 384 Seiten
INHALT:
Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass sich ihre seltsamen Fähigkeiten auf ihre Abstammung als Hexe zurückführen lassen. Kurz darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der Vampire, Werwölfe und Dämonen keine Fantasiegespinste mehr darstellen, und muss sich in der vollkommen neuartigen Umgebung der Winterfold Akademie zurechtfinden. Doch selbst unter Hexen ist Jillian keineswegs so normal, wie sie anfangs gehofft hatte. Glücklicherweise lernt sie zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde kennen, die ihr zur Seite stehen, als sie sich zu allem Übel auch noch unglücklich verliebt. Doch alles ändert sich, als es in der Umgebung zu vermehrten Dämonenangriffen kommt ... 
-
MEINE MEINUNG:
Am Anfang fiel mir der Einstieg ins Buch nicht so leicht, da mir der Stil nicht ganz so gefiel. Das änderte sich aber im Laufe der Zeit.
Auch fand ich im ersten Moment, dass es nicht gerade originell sei ein Buch wie dieses über eine junge Hexe zu schreiben, die herausfindet, dass sie eine Hexe ist und dann auf eine Akademie für Magische Wesen gehen muss. Zudem erinnert alles etwas an House of Night, Mythos Academy, Night School. Allerdings fand ich den Ansatz, bzw. die Idee mit den Mairas gut und ich mag einfach Internats Lovestories. Hach! Die hat mir gut gefallen, aber ich möchte nicht zu viel verraten, lest selbst. Ich freue mich schon auf Band 2 und 3 (erschienen im März 2016). Meine Wertung: 4 von 5 Sternen!

Freitag, 15. Juli 2016

Rezension The School for Good and Evil


The School for Good and Evil
Autor: Soman Chainani
* Herausgeber: Ravensburger
* Preis: 16,99€ Hardcover
* Buchlänge: 512 Seiten
INHALT:
Die "School for Good and Evil" bildet Jugendliche für ihre spätere Karriere in einem Märchen aus: entweder als Helden, Prinzessinnen und deren treue Gehilfen oder aber als böse Hexen, Ungeheuer und hinterhältige Helfershelfer. Sophie träumt seit Jahren davon, eine Prinzessin zu werden. Ihre Freundin Agatha dagegen scheint mit ihrem einzelgängerischen Wesen für eine gegensätzliche Karriere vorbestimmt.
Doch die Freundschaft der beiden Mädchen wird auf die Probe gestellt, als ausgerechnet die etwas ungeschickte Agatha auf der Schule der Guten, Sophie dagegen trotz Glasschuhen, goldener Locken und perfekter Maniküre auf der Schule der Bösen landet.
Tauschen ist absolut unmöglich und so fügen sich beide zähneknirschend in ihr Schicksal. Und sie sind dort auch nicht von ungefähr: Agatha ist im Grunde ihres Herzens gutmütig und treu, Sophie dagegen kalkulierend und hinterhältig. Schnell werden die beiden zu den Besten in ihrem Schulzweig ... und zur ärgsten Widersacherin der jeweils anderen. Schlussendlich siegt ihre Freundschaft aber über die Gegensätze, die in der Schule gelehrt werden.
Die Mädchen stellen unter Beweis, dass die Welt nicht einfach in Gut und Böse zu unterteilen ist.
~
Meine Meinung:
Ich finde die Grundidee und den Einstieg wirklich gut! Eine entzückende Idee und ein tolles Cover. 
Leider gefällt mir der Schreibstil nicht so richtig. Es geht alles viel zu schnell, die Wechsel zwischen den Perspektiven geht zu abrupt und ohne Kennzeichnung. Ein Erzählstil, der wahrscheinlich an den Stil von den Gebrüdern Grimm erinnern soll. Das es dauernd um eklige Körperausdünstungen geht, hat mir persönlich auch nicht so gut gefallen. Das Ende empfinde ich ebenfalls als zu abrupt und unbefriedigend für den Leser. 
Leider kann man sich nicht so gut in die Protas hineinversetzen, da sie immer wieder ihre Meinung ändern und anders handeln als zuvor. Etwas merkwürdig wie auch die Mitschüler reagieren. Doch etwas sehr unglaubwürdig wenn sie die beiden Mädchen abwechselnd hassen, bewundern, (eigentlich Unmögliches) verzeihen, Freundschaft schließen, dann wieder hassen ... Und wo bitte bekommt Sophie immer all die Klamotten her?;D naja, es ist ein Märchen ... Und für Kinder ab 12 Jahren geschrieben. 
Abgesehen davon hatte ich trotzdem ein angenehmes Lesevergnügen und wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht. Es passiert eben sehr viel auf vielen Seiten. Daher vergebe ich 3,5 von 5 Sternen. 

Sonntag, 10. Juli 2016

Neu auf meinem Kindle

Ich bin so verliebt in meine neuen E-Books: Bisher begonnen habe ich: Forbidden Lyrics, 1000 Brücken und ein Kuss, sowie These Broken Stars. Gefällt mir alles echt gut bisher, auch wenn mich Letzteres doch stark an Titanic im Weltraum erinnert:) Habt ihr eins oder mehrere davon schon gelesen oder auf eurem SuB?:) <3
xoxo Nina

Montag, 20. Juni 2016

#meinBuchinEmojis


Hi Kekse,
auf Instagram und Facebook habe ich eine kleine Aktion gestartet: #meinBuchinEmojis
Alle Autoren sind dazu eingeladen, unter diesem Hashtag mitzumachen! Es sind schon viele von euch dabei! schau euch mal auf den sozialen Netzwerken (auch auf twitter) nach diesem Hashtag um. Tolle Autoren posten darunter Beiträge ihrer Bücher. So sieht man auf den ersten Blick, was im Buch ungefähr passiert und kann auch ein wenig miträtseln:)
Viel Spaß!
#meinBuchinEmojis

Sonntag, 19. Juni 2016

Funko Family


Heute geht es mal nicht um Bücher sondern um Funko Pop Figuren. Diese niedlichen Merchandising Figuren entstammen aus berühmten Büchern, Filmen oder Serien. 
Gut, am Anfang fande ich sie häßlich. Außerdem fand ich es nicht gut, die in der Wohnung zu haben, da Besuch doch unweigerlich denken würde, ich hätte ein Rad ab, mir Kinderspielzeug zu kaufen. Es war eben Liebe auf den zweiten Blick! Da ich mich dann plötzlich doch schock verliebt habe, beschloss ich gemeinsam mit der Autorin Lisa Rosenbecker einen Pakt zu schließen: Wir kaufen uns nur noch Funkos, nachdem wir ein neues Buch fertig gestellt haben!
-Ich kaufte mir daher für die Beendigung mejnes allerersten Romans (Animal Crystal - liegt noch in der Schublade) den Funko Elsa*~*
-Für meinen 2. Roman "Queen on Heels" kaufte ich mir passend zum Thema Cinderella
-Für Plötzlich Banshee: Hermine im Ballkleid
-Für Dämonentage: Daenerys
-Für Teenie Voodoo Queen: Rapunzel
alle passen irgendwie ganz gut zum jeweiligen Buch:) <3 
-Da bald "Rotkäppchen und der Hipster-Wolf" fertig sein wird, kann ich mir wieder einen besorgen!! Welcher das sein wird, erfahrt ihr dann natürlich. Ich habe so 4-5 im Auge unter denen ich wählen werde:D

Und welche Funkos besitzt ihr?